In Reichenbach hat man eine ''Rotmilanproblematik''!

Dort gab es 2015 so viele Flugbewegungen, dass die Windräder der Firma ENP aus Osnabrück nicht genehmigt werden konnten. Vielleicht fühlten sich die Ornithologen von Gutschker-Dongus aus Bad Kreuznach auch von anderen beobachtet, die dort eine Rotmilankartierung vorgenommen haben. Da konnte man nicht mogeln!

Ungeachtet der Tatsache, dass dort im August 2015 ein vergifteter Rotmilan gefunden wurde, spricht man in Reichenbach von einer ''Rotmilanproblematik''. Im März 2017 wurden 2 Bussarde gefunden, die mit demselben Gift vergiftet wurden.
Das scheint weder die Windkraftfirma ENP, noch die von ihr beauftragten Ornithologen von Gutschker-Dongus, zu beeindrucken. In der Hoffnung in diesem Jahr weniger Flugbewegungen dokumentieren zu müssen, finden gerade neue ''Beobachtungen'' statt. Ziel ist es bis 2018 mit 4 Anlagen ans Netz zu gehen.

Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln (...)

Nahe-Zeitung v. 09.06.2017 - ''Wieder zwei vergiftete Greifvögel'' / ENP Windpark Reichenbach GmbH und Co. KG spricht von ''Rotmilanproblematik''
Gemeinsame Pressemitteilung der Naturschutzinitiative e.V. und der POLLICHIA Verein für Naturforschung und Landespflege e.V. vom 07.06.2017
Aktueller Abdruck: ENP Windpark Reichenbach GmbH & Co. KG im Handelsregister Amtsgericht Osnabrück HRA 204236; abgerufen am 28.04.2015

Der Nahe-Durchbruch Historischer Schnellzug am 11.06.2017

Öffentlicher Aufruf zur Bürgerbeteiligung

Einmischen und Mitgestalten, weil die Demokratie gewinnt!

(...)

Liebe Mitstreiter,
liebe Freunde,

am 17.1. endet die Frist für die Bürgerbeteiligung zur 3. Teilfortschreibung des Landesentwicklungsprogramms IV (LEP IV).

Es geht um Windkraft, Demokratie und Zusammenhalt!

 

Um möglichst Vielen die Arbeit zu erleichtern, haben wir unsere Einwendungen zusammengefasst.

Damit auch unsere Belange im Süden des Kreises Birkenfeld und an der Nahe zum Ausdruck gebracht werden, haben wir Bürger Gegenwind im Westrich die gemeinsam mit dem Bündnis erarbeiteten Vorschläge nochmals konkretisiert. Wir hatten die Absicht, die Einwendungen nicht einfach zu vervielfältigen. Dieser Gedanke hat sich zwischenzeitlich jedoch überholt.

Hier
Dein Exemplar mit Textvorschlägen
herunterladen

mit Postbrief
.DOC Format (WORD)

Dateigröße: 337 KB
mit Emailanhang
.PDF Format (Formular)
Dateigröße: 243 KB

Weil wir unsere Demokratie nicht an der Wahlurne zu Grabe tragen – sondern lieber ihre Geburt feiern, ist auch Deine Meinung gefragt!

Um Dir die Mitwirkung zu erleichtern, haben wir eine Vorlage mit Textvorschlägen ausgearbeitet, die unsere Einwendungen, Forderungen und Anregungen enthält.

Auf der ersten Seite oben musst Du nur noch Deine Absenderanschrift sowie das Datum einsetzen.

Das Dokument kannst Du mit Briefpost oder per Email in Mainz einreichen. 

Empfänger ist die zuständige Abteilung im Mainzer Innenministerium:

Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz
Oberste Landesplanungsbehörde
Schillerplatz 3-5
55116 Mainz
Mailadresse: landesplanung@mdi.rlp.de

Als Begleittext per Email genügt die einfache Formulierung:
"Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit reiche ich meine Einwendung gegen die Dritte Fortschreibung des LEP IV ein und bitte Sie um Berücksichtigung des hier beigefügten Anhangs."

Fertig und absenden! Die eigenhändige Unterschrift ist bei Emailversand nicht notwendig.

HINTERGRUNDINFO:

Nahe-Zeitung v. 12.01.2017 - Stefan Conradt mit ''Strecke für den Nahe-Steig steht schon''

ders. a.a.O. mit ''Wildkatzen sind schon da! Wann kommt der Luchs?''

ders. a.a.O. am 29.12.2016 mit ''Bänder des Lebens müssen neu aufgerollt werden''

Mehr erfahren!

(...)

Im vorliegenden Entwurf der Landesregierung RLP zum LEP IV finden sich u.a. Formulierungen, die auf Bestrebungen der EU-Kommission hindeuten, mit denen der Naturschutz in FFH- und Vogelschutzgebieten zugunsten der Windenergienutzung weiter ausgehöhlt werden soll.

Das dürfen wir nicht zulassen!

Darum, Finger weg von der "Winterhauch" und dem "Übungsplatz Baumholder"!

Vielleicht können wir Politikern und Beamten im Innenministerium RLP den ein oder anderen Denkanstoß geben.

Wir glauben aber, dass wir gute Argumente dafür zusammengetragen haben.

Bitte leite dieses Schreiben samt Anhang an Freunde und Bekannte weiter, damit noch möglichst viele Bürger ihre Stimme in Mainz abgeben können!

Bürgerbeteiligung bedeutet nicht, dass Bürger beteiligt werden, sondern, dass sie sich selbst beteiligen!

Es gibt für Dein Engagement leider weder Schönheitspreise noch "sprechende Kühlschränke" zu gewinnen.

Bürger Gegenwind im Westrich, OG Reichenbach
Thomas Valdzius

tv Donnerstag 12. Januar 2017 - 12:59 Uhr | | Artikel

Kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.