In Reichenbach hat man eine ''Rotmilanproblematik''!

Dort gab es 2015 so viele Flugbewegungen, dass die Windräder der Firma ENP aus Osnabrück nicht genehmigt werden konnten. Vielleicht fühlten sich die Ornithologen von Gutschker-Dongus aus Bad Kreuznach auch von anderen beobachtet, die dort eine Rotmilankartierung vorgenommen haben. Da konnte man nicht mogeln!

Ungeachtet der Tatsache, dass dort im August 2015 ein vergifteter Rotmilan gefunden wurde, spricht man in Reichenbach von einer ''Rotmilanproblematik''. Im März 2017 wurden 2 Bussarde gefunden, die mit demselben Gift vergiftet wurden.
Das scheint weder die Windkraftfirma ENP, noch die von ihr beauftragten Ornithologen von Gutschker-Dongus, zu beeindrucken. In der Hoffnung in diesem Jahr weniger Flugbewegungen dokumentieren zu müssen, finden gerade neue ''Beobachtungen'' statt. Ziel ist es bis 2018 mit 4 Anlagen ans Netz zu gehen.

Staatsanwaltschaft und Kripo ermitteln (...)

Nahe-Zeitung v. 09.06.2017 - ''Wieder zwei vergiftete Greifvögel'' / ENP Windpark Reichenbach GmbH und Co. KG spricht von ''Rotmilanproblematik''
Gemeinsame Pressemitteilung der Naturschutzinitiative e.V. und der POLLICHIA Verein für Naturforschung und Landespflege e.V. vom 07.06.2017
Aktueller Abdruck: ENP Windpark Reichenbach GmbH & Co. KG im Handelsregister Amtsgericht Osnabrück HRA 204236; abgerufen am 28.04.2015

Der Nahe-Durchbruch Historischer Schnellzug am 11.06.2017

Für die Zerstörung des Landschaftsbildes wurden Windkraftfirmen bis zu 90% Rabatt eingeräumt

Eine vertrauliche Ministeriumsvorlage belegt hohe Vergünstigungen in Rheinland-Pfalz

(...)

Erinnern Sie sich noch an die Zeit vor der Landtagswahl im März? Neben der im Verborgenen geführten Verkaufsverhandlungen für den Hunsrückflughafen seit August 2015 legte der Landesrechnungshof im Januar 2016 dar, dass Landkreise bei Ausgleichszahlungen für Eingriffe in die Natur großzügige Rabatte gewährt hatten. Es war eigentlich vorherzusehen, dass eine weitere Thematisierung erst nach der Landtagswahl erfolgen würde. Angesichts einer ohnehin angespannten Kassenlage für Naturschutzprojekte allerorts sind das sicherlich keine "Peanuts" (!). In unserer wahlkampfbegleitenden Infobroschüre - Zur Lage der Windkraft im Landkreis Birkenfeld Anfang März gingen wir u.a. auf die Berechnungsmethoden anhand des Alzeyer-Modells am Beispiel Dienstweiler ein! (...)

Wir stellen fest, dass unsere Naturlandschaften von Planungsbehörden "schlechtgeschrieben" und naturschutzfachlich gar nicht oder völlig unzureichend untersucht werden (Stichworte: Vorbelastung, Zugkorridore für Wildtiere etc.).


Werbung:

Infoveranstaltung zur Windkraft an der Nahe

"Wir zeigen den Bürgern, dass uns durch Windkraft mehr verloren geht
und zerstört wird als bestenfalls gewonnen würde!"

2. September 2016 / ab 19:00 Uhr

Gemeindehalle in Meddersheim

Nahe der Natur - Pressemitteilung

Parkplätze ausreichend vorhanden - Eintritt frei für alle


(...)

Dass man beim SWR um ausgewogen-investigativen Journalismus bemüht ist, nehmen wir Bürger Gegenwind im Westrich gerne zur Kenntnis. In diesem Sinne wurden die (auch von uns) ordnungsgemäß und vollständig erhobenen "Rundfunkausgleichszahlungen" sachdienlich gut  eingesetzt! Danke!

(...)


2016-08/report-mainz_2016-08.23_preview.jpg

REPORT Mainz - Bundesländer verzichten auf Millioneneinnahmen (Videostream aus der SWR Mediathek) aus der Sendung vom 23.08.2016


Mit weiteren Nachweisen:

tv Donnerstag 25. August 2016 - 12:54 Uhr | | Artikel

Kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.