Natur: Schutz (...) und Terror!

Kontrastreiches Programm rund um die Feierlichkeiten zum 1. Jahrestag des Nationalparks Hunsrück-Hochwald am 26.05.2016 in Schwollen

(...)

Für jeden war an diesem Tag wohl etwas dabei: (...)

Es gab Naturschutz im Park – Wildkatzen – IfaS – ein Stromauto – Brot und Spiele – best friends 4 ever – Betonromantik – (...) und einen "Vogel mit Problemen!" (...)

Naturbegeisterte bekommen zahlreiche Infos zum Symboltier des Nationalparks - der Wildkatze - am Infostand der Naturschutzinitiative e.V.

In medias res! (...)

Die Expertin Gabriele Neumann von der Naturschutzinitiative und der zertifizierte Nationalparkführer Gerhard Hänsel geben bei der Wanderung "Auf den Spuren der Wildkatze" detaillierte Einblicke zu den bevorzugten Lebensräumen und zur Lebens- und Verhaltensweise der Wildkatze.

Wer wissen will, wie es weiter geht (...) klickt auf

Der Bundesvorsitzende der Naturschutzinitiative Harry Neumann (links) unterstreicht die Wichtigkeit für verschiedene Monitoring-Programme (u.a. Totfundmeldungen) - nicht nur im Nationalpark, sondern auch um den Bereich der B50 und anderer Gebiete (zwischen Mosel und Morbach, Soonwald), in denen Lebensräume für Tiere durch Windkraftplanungen zerschnitten wird. "Wir brauchen die Unterstützung der Bürger in diesem Bereich", so Neumann.

Eine Teilnehmerin möchte wissen, wie sich Wanderer verhalten sollten, wenn sie im Wald kleinen Katzenkindern begegnen. "Bitte auf keinen Fall die kleinen Katzen mitnehmen", lautet der dringende Rat der Expertin Gabriele Neumann. Melden Sie dem zuständigen Revierförster Ihre Beobachtung, der sich anschließend um alles Weitere kümmern wird.

Diese Buchen gehören nicht zum Nationalpark, sondern sind Teil der Forstwirtschaft. In der Blüte ihrer Lebenszeit im Alter von 120-150 Jahren erwartet sie die Kettensäge. Die Bäume, die nur wenige Meter weiter links am Hang stehen, können sogar ein biblisches Alter erreichen. Diese bleiben dem Wald auch als Totholz erhalten und werden anschließend von anderen Lebewesen und Pflanzen besiedelt.

Eine von Zunderschwamm befallene Buche. Auch wenn diese Diagnose den sicheren Tod für den Baum bedeutet, so dient er selbst dann noch als Lebensraum für "Neues Leben".

Am Ende gibt es noch ein Foto zur Erinnerung an diese tolle Wanderung. Wir wanderten auf den Spuren der Wildkatze. Im Übrigen rechnete KEINER der Teilnehmer ernsthaft damit, einer Wildkatze tatsächlich zu begegnen. (...)

Im Festzelt legt die US-AirForce-Band "Touch'N'Go" aus Ramstein mächtig los. Super!

Das Publikum ist begeistert und geht mit.

Kontrastprogramm (...) Besuch der Windkraft-Baustelle in Fohren-Linden WEA 4, 5, 6, 7 am frühen Abend (26.05.2016 ab 19:15 Uhr).

Derzeit nur Montageplatz an WEA 6. Im Hintergrund sind die Smith Barracks zu sehen.

So wird hier gehaust.

An Kreuzungsbereichen ist die Schottertrasse inkl. der links und rechts gerodeten und eingeebneten Ränder ganze 16 Meter breit. Die Astabschnitte und Baumwurzeln türmen sich auf 3 Meter Höhe.

An diesen Stellen liegt die Trasse sogar viel tiefer als die umgebenden Bäume. Die Ränder werden das Wasser nicht mehr zurückhalten können und werden in der Folge austrocknen. 

Naturschutzfachliche Beobachtung: Transferflug eines Rotmilans bei WEA 7.
(Datum: 26.05.2016 / 19:49-19:55 Uhr, Videodokument - Revierstreitigkeit zwischen einem Rotmilan und einem Falken)

Flachbettgründung: Verschalung für ein Betonfundament ca. 3,50 Meter hoch. Die Betonpfeiler unterhalb der Bodenplatte reichen bis 15 Meter tief ins Erdreich.

Stahlarmierung

Jedem sollte heutzutage eigentlich bekannt sein, dass die durch Bautätigkeit im Außenbereich zunehmende Oberflächenversiegelung mit ein wesentlicher Grund für die Schäden sind, die durch unwetterartige Überflutungen  entstehen. (...)

Nicht weit vom Nationalpark entfernt - mitten im Ferienpark Bostalsee im Saarland entstehen derzeit fünf Windräder.

Die passenden Kommentare dazu finden Sie auf "Windwahn Bostalsee"

2016-05/bild-saarland_vom_23.01.2013-nix-idylle.jpg

"DER FILZ IST NICHT MEHR SCHWARZ, SONDERN GRÜN!" (...)

Panorama 3 Sendung v. 22.05.2016 zur Windkraft im Landkreis Aurich

tv Dienstag 31. Mai 2016 - 12:05 Uhr | | Artikel

Kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.