Der Weltklimavertrag von Paris - ein Pakt für Mensch und Natur?

Deutschland ist das einzige große Industrieland, das gleichzeitig aus Kernkraft und Kohle aussteigen will

(...) und da wir ab morgen alle mit E-Autos fahren sollen, die nur mit CO2-neutralem Ökostrom aufgeladen werden, können Sie sich das Bild von Deutschlands zukünftigen Naturlandschaften schon mal vor Augen führen!

Den Ausstieg aus Kohle halten wir zwar allgemein für richtig, wenn auch sehr ambitioniert. In Paris konnte man sich auf einen Ausstieg aus fossilen Energieträgern (Kohle, Gas und Öl) bis zum Ende des Jahrhunderts aber nicht einigen. Die viel effizienter arbeitenden und modernen Gaskraftwerke hat man in Deutschland unsinnigerweise und leichtfertig quasi aus dem Markt gefegt.

Ein dringend notwendiges globales Emissionshandelssystem zur Reduktion schädlicher Treibhausgase wurde nicht verabschiedet. Das wäre aus unserer Sicht wahrscheinlich das wirksamste Steuerungsinstrument für den Klimaschutz überhaupt gewesen. Es müsste überall auf der Welt eine weitere Aufforstung zusammenhängender Waldgebiete erfolgen, die wurden in Deutschland aber von grünen Ideologen zur Windindustriebaustelle deklariert.

Download des Leserbriefs als PDF (90kB) / Website von Harry Neumann

(...) Mit weiteren Nachweisen

Unsere Wildtiere dürfen nicht die
Verlierer der Energiewende sein.

Website: Deutsche Wildtierstiftung

Horste werden absichtlich zerstört

Zahl des Monats: 40 Fälle von Greifvogelverfolgung
im Zusammenhang mit Windkraftanlagen

Bitte zeichnen Sie noch bis zum 15.01.2016 die Petition gegen illegale Greifvogelverfolgung!

Website: NABU Deutschland

Danke Harry Neumann für den Leserbrief!
Wir mussten leider schon genug mitansehen!

Blick aus dem “Weltnaturerbe” und Nationalpark Wattenmeer auf die ostfriesische Küste im April 2015 – Foto (C): Manfred Knake - Mehr lesen bei Vernunftkraft Landesverband Niedersachsen e.V.

Romantisches Ostfriesland - nur fürs Werbeprospekt!

Klimaschutz ist nur ein Puzzlestückchen von vielen in Deutschland. Das dem Klimaschutz übergeordnete Schutzgut ist die Natur selbst. Eine Natur, die nicht mehr aktiv erlebbar ist, ist tot!

tv Montag 14. Dezember 2015 - 09:55 Uhr | | Artikel

Kein Kommentar

(optionales Feld)
(optionales Feld)
Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.